Zum Hauptinhalt springen

CDU im Bremserhäuschen

Dem Ausschuss Ökologische Stadtentwicklung und Mieterschutz lagen am 5. Dezember verschiedene Drucksachen zu laufenden Bebauungsplanverfahren vor. Das Verfahren für die Detlevstraße in Hohenschönhausen sollte aus Sicht der CDU-Fraktion angehalten werden (DS/1490/VIII). Seltsam für eine Fraktion, die bei anderen Projekten stets das Mantra „bauen, bauen, bauen“ vor sich her trägt. Für die Mehrheit des Ausschusses war hingegen klar: Die unbestrittenen Verkehrsprobleme müssen im Laufe des Verfahrens gelöst werden. Eine Zwangspause für Planverfahren ist nicht hilfreich.
Auch beim Projekt „Kaisergärten“ in Karlshorst (DS/1528/VIII) geht es weiter. Offensichtlich gefällt einigen Anwohnern das Votum des Runden Tisches nicht. Anlass für die AfD, sich als Interessenwahrer darzustellen.
Einigkeit gab es zur Absicht des Bezirkes, das Areal zwischen Prerower Platz und S-Bahnhof Hohenschönhausen als Stadtteilzentrum auszugestalten (DS/0879/VIII). Wie immer war auch die letzte Ausschusssitzung des Jahres gut besucht.
Jürgen Hofmann