Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Go für Sportplatz Karlshorst und Begleitbeschluss zum B-Plan Ostkreuz

Go für Sportplatz Karlshorst und Begleitbeschluss zum B-Plan Ostkreuz 

Der B-Plan Ostkreuz ist beschlossen und dennoch nicht vom Tisch.
„Gerade weil die Beschlussfassung B-Plan XVII-4 von vielen Diskussionen begleitet war und im Vorfeld insbesondere die zunächst nicht ausreichend vorhandene Infrastruktur bemängelt wurde, fordern wir das Bezirksamt auf, eine rechtzeitige Umsetzung der Infrastrukturmaßnahmen an der Rummelsburger Bucht anzustreben und diese aktiv zu unterstützen“, erklären die Fraktionsvorsitzenden Kerstin Zimmer und Norman Wolf.

Dies betrifft u. a. den Bau einer Grundschule am Standort Hauptstraße 9 mit Fertigstellung 2023 (Inbetriebnahme) und die Sicherstellung der Nutzung der Sportanlagen dieser außerhalb des Schul- und Vereinssports für die allgemeine Öffentlichkeit, den Bau einer Gemeinschaftsschule für den weiterführenden Schulbetrieb an der Fischerstraße, den Bau einer Kita im Geltungsbereich des B-Plans sowie die Planung weiterer Plätze an den Standorten Hauptstraße 3A und 8, die Schaffung von Räumlichkeiten für die Ansiedlung von Kinder-Ärzt*innen und die Anwendung des Berliner Mobilitätsgesetzes bei der verkehrlichen Erschließung für die Rummelsburger Bucht.

Auch soll gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, die Einhaltung der vereinbarten Zielzahlen für den geförderten Wohnraum geprüft werden. Ein regelmäßiger Bericht zum aktuellen Stand soll der BVV quartalweise vorgelegt werden.

Und während für einen Ortsteil die öffentliche Nutzung von Sportanlagen sichergestellt werden soll, kämpft ein anderes Wohngebiet in Lichtenberg darum, überhaupt eine Sportstätte ihr Eigen zu nennen.

„Unglaublich, aber wahr! Seit mehreren Jahren gibt es im Ortsteil Karlshorst keinen Sportplatz mehr. Der Letzte wurde aufgrund eines Bauvorhabens beseitigt und somit bleibt nur noch das dreißig Jahre alte Versprechen, den Bürger*innen eine neue Sportstätte zu errichten. Ein geeigneter Platz ist nach letzten Informationen am Blockdammweg gefunden aber nicht gewiss. Auch ist offen, wann die Bauarbeiten beginnen sollen“, erklärt Ingeborg Görsdorf, fachpolitische Sprecherin für Sport.

Im Mai 2020 bestreitet Karlshorst sein 125-jähriges Jubiläum. Bis dahin fordert unsere Fraktion das Bezirksamt auf, den Bürger*innen den schlussendlichen Ort sowie einen Zeitplan für den Bau eines Sportplatzes in Karlshorst mitzuteilen. Ein Spatenstich zum Festakt wäre natürlich auch denkbar.