Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

21. März 2019 – ein Datum bestimmt das Programm

Pressemitteilung vom 22.03.2019

In der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Lichtenberg am 21. März spielte das Datum eine wichtige Rolle. Anlässlich des ‚Internationalen Tages gegen Rassismus’ hat die Linksfraktion, unterstützt durch die Fraktion der SPD, einen Antrag für eine BVV-Resolution zum benannten Tage eingereicht. In diesem bekennen sich die Verordneten des Bezirkes zu Vielfalt und Weltoffenheit und stellen sich entschlossen gegen jegliche Form von rassistischen und rechtsextremistischen Aktivitäten.

In ihrer Rede zum Antrag betonte Claudia Engelmann (Verordnete der Linksfraktion), dass die politische Arbeit der Verordneten von einer Kultur der Anerkennung, der Antidiskriminierung und einem solidarischen Miteinander getragen werden muss.

Weiter erklärte sie: „Immer wieder kommt es in Lichtenberg zu rassistischen Angriffen. So weist das Lichtenberger Register seit mehreren Jahren darauf hin, dass ein Großteil der dokumentierten Vorfälle rassistisch motiviert ist. Umso wichtiger ist es Bürger*innen zu ermuntern, sich aktiv zu einer demokratischen Gesellschaft zu bekennen und sich mit den Betroffenen zu solidarisieren. Antirassismus muss gelebt werden - und zwar jeden Tag, deshalb freuen wir uns, dass die Resolution mehrheitlich beschlossen wurde.“

Doch mit dem 21. März 2019 können die Lichtenberger*innen nun ein weiteres Ereignis verbinden. Zwei Jahre zuvor hatte die Fraktion DIE LINKE. in der BVV Lichtenberg beantragt, den Bau einer Kinderplansche in Hohenschönhausen zu prüfen. Auf Anfrage des Fraktionsvorsitzenden der Linken, Norman Wolf, wie es denn um den derzeitigen Stand des Bauvorhabens der Wasserplansche in der Neubrandenburger Straße stünde, erklärte der für Grün- und Spielflächen zuständige Stadtrat Wilfried Nünthel (CDU), dass am heutigen Tag endlich ein Vertrag zur Realisierung der Plansche abgeschlossen wurde. Nachdem sich nach der ersten Ausschreibung des Projektes keine Firma finden ließ, wird nun vermutlich im Juni die Planung im Sinne der Anwohner*innen umgesetzt.

Einweihungsziel ist der Monat August - bleit zu hoffen, dass auch in diesem Jahr ein langer und warmer Sommer auf uns wartet.


Mehr Lebensqualität in Neu-Hohenschönhausen

Pressemitteilung vom 16. März 2019

Unter dem Motto: „Mehr Lebensqualität für die Menschen in Neu-Hohenschönhausen" lädt am 1. April 2019 die Fraktion DIE LINKE. in der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg zu einem Straßenfest mit Informationsveranstaltung auf den Stadtplatz an der Wustrower Straße in 13051 Berlin (zwischen Lindencenter und Kino CineMotion) ein. Gestartet wird um 17 Uhr mit Grillen und Kinderprogramm (Kinderschminken, Umwelt- und Politik-Glücksrad). Danach erfolgt die offizielle Begrüßung durch die Fraktionsvorsitzenden Kerstin Zimmer und Norman Wolf. Anschließend stellt der Bezirksbürgermeister Michael Grunst das Konzept für Neu-Hohenschönhausen vor und geht mit Ihnen sowie den Abgeordneten Ines Schmidt und Wolfgang Albers gemeinsam in die Diskussion. Diesbezüglich wird auch die Bezirksstadträtin Katrin Framke (Abteilung Familie, Jugend, Gesundheit und Bürgerdienste) anwesend sein.  

Dazu erklären die Fraktionsvorsitzenden Kerstin Zimmer und Norman Wolf: 

„Bezüglich unserer Bezirkspolitik legen wir in diesem Jahr besonderes Augenmerk auf den Ortsteil Hohenschönhausen und setzen uns verstärkt für mehr Lebensqualität in diesem Raum ein. Viele Debatten und Diskussionen wurden geführt. Ein Grundkonzept ist entwickelt, welches wir Ihnen gerne gemeinsam mit unserem Bezirksbürgermeister Michael Grunst vorstellen möchten. Als stärkste Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung tragen wir eine besondere Verantwortung für unseren Bezirk. Doch ganz im Sinne einer modernen Bürger*innenkommune möchten wir Sie an Planungen und Entscheidungen teilhaben lassen und freuen uns über Ihr Erscheinen. Nehmen Sie die Veranstaltung für Anregungen, Kritik aber auch gerne Lob wahr oder kontaktieren Sie uns, falls sie Fragen haben.“


Foto-Wettbewerb für Kinder zum Osterfest

Die Fraktion DIE LINKE in der Bezirksverordnetenversammlung schreibt einen Foto-Wettbewerb für Kinder des Bezirkes Lichtenberg zum Osterfest aus. Dafür soll ein Spielzeug (Roller, Kuscheltier, Ball etc.) am Lieblingsplatz im Bezirk fotografiert werden. Im Vordergrund steht natürlich der Ort selbst.
Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Begründet mit ein paar Sätzen sowie mit Name, Alter und Kontaktadresse des Kindes, soll dies bis spätestens 15. April 2019 im Fraktionsbüro der Linken im Rathaus Lichtenberg, Möllendorffstraße 6 in 10367 Berlin, oder per Mail an presse@linksfraktion-lichtenberg.de eingereicht werden.

Die schönsten drei Beiträge werden im Büro ausgestellt und die Gewinner*innen benachrichtig, um sich ein Osterkörbchen mit kleinen Überraschungen abzuholen.

Viel Spaß und Erfolg beim Fotografieren!


Schnupper-Schwimmkurs für Kinder in den Osterferien

Traditionell lädt die Linksfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg in den Osterferien wieder zu einem Schnupper-Schwimmkurs für Kinder im Kita- und Grundschulalter ein.
Ab ins ‚Nasse’ geht es am 16. und 17.4.2019 jeweils ab 10 Uhr in der Schwimmhalle am Anton-Saefkow-Platz.

Die Anmeldung ist bis zum 12.4.2019 erforderlich - telefonisch unter 030/902963120 oder per Mail an fraktion@die-linke-lichtenberg.de.


Newsletter