Alexander Roßmann

Sprecher für Mobilität

Ich wurde 1992 in Berlin geboren und habe immer in Lichtenberg gelebt. Nach dem Abitur folgte zunächst eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Ich interessiere mich besonders für Stadtentwicklung und Mobilität und war beruflich bereits in beiden Feldern aktiv, u. a. beim Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) und in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Als studierter Stadtplaner arbeite ich aktuell in einem Berliner Bezirksamt.
Auch politisch stellen die beiden Themen meine Schwerpunkte dar: Ich wirke seit über zehn Jahren im Kundenbeirat der Berliner S-Bahn daran mit, dass Fahrgäste möglichst schnell und komfortabel durch die Stadt kommen. Bei der Bürger:innenbeteiligung zur Neugestaltung der Berliner Stadtmitte habe ich mich ebenfalls eingebracht.
Seit 2018 darf ich für Die Linke an der Lichtenberger Kommunalpolitik mitwirken, zunächst als Bürgerdeputierter im Umweltausschuss und seit 2021 auch als Bezirksverordneter. Hier setze ich mich vor allem für sichere Fuß- und Radwege, grüne und verkehrsberuhigte Wohngebiete und gegen das Wahnsinnsprojekt A100 ein.
Für unseren Bezirk und unsere Stadt wünsche ich mir, dass der erfolgreiche Volksentscheid “Deutsche Wohnen & Co. enteignen” endlich umgesetzt wird und dass wir die öffentliche Daseinsvorsorge stärken, da besonders Menschen mit wenig Geld davon profitieren würden.