Antonio Leonhardt

Sprecher für Stadtentwicklung

Geboren wurde ich 1994 in Berlin, aufgewachsen bin ich in Pätz bei Königs Wusterhausen. Seit 2016 gehöre ich der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) in Lichtenberg an.
Stadtentwicklungs- und Verkehrspolitik ist Sozialpolitik – das ist mein Credo. Gemeinsam mit Anwohner:innen konnte Die Linke die Milieuschutzgebiete Weitlingkiez und Frankfurter Allee Nord voranbringen. Wir setzen uns für den Erhalt grüner Höfe und von Kleingärten ein und konnten bereits viele durch Bebauungspläne sichern. Die Linke hat dafür gesorgt, dass Lichtenberg wieder aktiv gestaltet und nicht nur Investorenwünschen hinterherplant. Ich verstehe mich dabei als Stimme der Mieter:innen in Lichtenberg.
Weiterhin liegen mir Verbesserungen für den Rad- und Fußwegeausbau sowie ein besserer ÖPNV am Herzen. Seit 2021 bin ich Vorsitzender des Verkehrsausschusses der BVV.
Kommunalpolitik ist sachorientierte Politik, oft im überparteilichen Kompromiss. Dennoch können hier linke Akzente gesetzt werden. Es ist mein Anspruch, im Kleinen zu zeigen, was die Menschen von einer starken LINKEN auf Landes- und Bundesebene erwarten können – kleine Schritte und lokale Projekte hin zu einer sozialen, ökologischen und friedlichen Gesellschaft.
Beruflich beschäftige ich mich als studierter Rechts-, Politik- und Verwaltungswissenschaftler insbesondere mit Fragen des Bau-, Umwelt- und Beamtenrechts. In meiner Kanzlei in Berlin-Friedrichsfelde betreue ich Mandanten im Verwaltungs- und Migrationsrecht.