Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion verteilt 'rote' Äpfel

Während die Landwirte in diesem Jahr starke Ernteeinbußen erfahren mussten, sorgte zwar auch der trockene Sommer bei den Obstbauern für Mehrarbeit, doch der bittere Beigeschmack der heißen Tage hielt sich in Grenzen. Viel Sonne bringt nämlich ordentlich Süße in die Früchte.

Davon konnten sich auch die Bürgerinnen und Bürger des Bezirks Lichtenberg überzeugen. Am Freitag, den 12.10.2018, hat die Linksfraktion in der BVV Lichtenberg, wie alljährig, 300 rote Äpfel an Passantinnen und Passanten des Ringcenters in der Frankfurter Allee verteilt. Einen politischen Hintergrund hat die Aktion nicht; vielmehr soll, auch im Zuge des Erntedanktages am vorherigen Sonntag, der Herbst eingeleitet werden. Gleichzeitig gilt dies als Dank und Wertschätzung gegenüber dem Versorgungsauftrag aller Bauern, welcher oft unterschätzt wird und in Vergessenheit gerät.

Neben der Ernte hat der Apfel aber auch noch weiteren symbolischen Inhalt. Eine alte Legende, die in den unterschiedlichsten Kulturen immer wieder auftauchte, ist die Geschichte vom Apfelbaum als Baum des ewigen Lebens und der Erkenntnis. Die Frucht impliziert Versuchung, die bis zur Sünde enden kann und selbst der gemeine ‚Zankapfel‘ hat hier seinen Ursprung.

Der Apfel ist somit ein sehr vielseitiges ‚Früchtchen‘ und dennoch, unabhängig von Form, Farbe und Herkunft in allen Haushalten der Welt herzlich willkommen – vielleicht also doch nicht so unpolitisch, wie gedacht. (T.R.)